2 Übungen um mehr Dankbarkeit & Glück in dein Leben zu bringen

Nach den neuesten Ergebnissen der Glücksforschung hängt ein guter Teil unseres persönlichen Glücks von unserer inneren Einstellung ab! Angeblich rund 40%. Wir können also ganz bewusst daran arbeiten und mithilfe von einfachen Übungen können wir also tatsächlich glücklicher werden. Eine der bekanntesten Praktiken ist: Dankbar sein! Es geht darum, all die schönen und guten Dinge in unserem Leben wertzuschätzen und ein Gefühl der Dankbarkeit dafür in uns zu erwecken. Dankbare Menschen sind glücklicher, optimistischer , empathischer, hilfsbereiter und haben ein höheres Energielevel.

3 Dinge aufschreiben, für die wir dankbar sind

Wir können uns jetzt hinsetzen und 3 Dinge aufschreiben, für die wir dankbar sind. Das können Situationen sein, die heute für uns gut gelaufen sind sowie kleine Dinge, über die wir uns gefreut haben. Am besten wir beschreiben die Sache kurz und fügen hinzu wie wir uns dabei gefühlt haben. Martin Seligman, der Vater der Positiven Psychologie, empfiehlt auch eine Begründung zu ergänzen, also warum wir der Meinung sind dass etwas gut gelaufen ist.

Es können auch aktuelle Umstände sein wie eine gute Gesundheit, verlässliche Freunde, ein gutes Verhältnis zu Familienangehörigen, ein schönes Zuhause etc.  Diese Übung können wir regelmäßig z.B. abends vor dem Schlafengehen wiederholen. Wichtig dabei ist, sie nicht als routinemäßige Pflichtaufgabe zu sehen. Vielmehr erreichen wir, wenn wir uns ernsthaft und mit vollem Elan und Gefühl darauf einzulassen. Das erhöht die Wirksamkeit. Wir können sozusagen, eine Art Dankbarkeits-Tagebuch führen. Das hilft uns den Fokus auf die Dinge zu lenken, die in unserem Leben gut laufen und das positive Gefühl dafür zu stärken. Allzuoft verlieren wir uns in negativen Gedanken und kritisieren uns selbst. Diese Übung holt uns aus diesem Gedankenstrudel und gibt uns sogleich ein gutes Gefühl.

Ich bin glücklich und dankbar für ….

Dankbarkeit anderen gegenüber ausdrücken

Besonders effektiv ist es die eigene Dankbarkeit und Wertschätzung gegenüber einer anderen Person auszudrücken. Das können wir tun, indem wir z.B. Briefe und Nachrichten an andere senden oder ein direktes Gespräch suchen und uns ganz bewußt für Dinge bedanken, die wir oft als selbstverständlich abtun. Wir können uns bei Freunden, unseren Eltern, unserem Partner bzw. unserer Partnerin, Lehrern bedanken oder auch E-Mails an Autoren oder bekannte Persönlichkeiten senden, deren Buch oder Leistung uns inspiriert hat. Sollte es uns sehr schwer fallen oder es nicht möglich sein, jemanden zu treffen oder die Nachricht an jemanden zu senden, können wir den Brief auch für uns behalten und müssen ihn nicht abschicken. Der Effekt ist angeblich derselbe.

Die Übungen klingen banal? Mag sein, aber sie wirken! Studien haben gezeigt, dass Menschen langfristig glücklicher und optimistischer sind. Also, los geht’s!

3 Kommentare on 2 Übungen um mehr Dankbarkeit & Glück in dein Leben zu bringen

  1. Anna Domschitz
    6. Dezember 2015 at 15:53 (4 Jahren ago)

    Ich finde das Thema sehr interessant und habe schon einiges darüber gelesen. Dankbarkeit ist sehr wichtig. Ein Ziel zu haben und Anderen zu helfen macht auch glücklich!

    Antworten
  2. Lisi
    8. Dezember 2015 at 13:53 (4 Jahren ago)

    Ich hab die Übung gerade gemacht und es ist richtig schön, dass mal in Worte zu fassen und auf Papier zu bringen, was man in seinem Leben eigentlich alles so „hat“…. 🙂

    Antworten
  3. Cäcilia Brodesser
    22. März 2016 at 8:04 (4 Jahren ago)

    Dankbarkeit zu spüren, zu fühlen, zu leben,ist ein großer Segen für mich! Ich habe mir schon vor Jahren einen Dankbarkeitsstein angeschafft. Wenn ich an ihn denke, fallen mir all die schönen Situationen ein, die ich erlebt habe und die bei mir mit wirklichen Glücksgefühlen verbunden sind.
    Weiterhin viele schöne Momente wünsche ich dir,liebe Angelika, du trägst mit deinen Erlebnissen und Forschungen zu einer glücklicheren Welt und den Menschen bei. Danke!!!☺☺☺

    Antworten

Was ist deine Meinung?

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert

Absenden *